Freundschaft – nicht immer ein lebenlang

Moin,

mich beschäftigt es schon seit längerer Zeit das Thema mit der Freundschaft. Hier eine Geschichte von zwei Freundinnen von mir. Ich wusste nicht so recht, wie ich ihnen helfen sollte.

Kann eine Freundschaft ein lebenlang halten, wie immer alle sagen? (*Namen geändert)

Nathalie* und Mara* kennen sich seit der 1. Klasse. Damals dachte Nathalie Mara würde ein Junge sein, weil der Haarschnitt und auch die Kleidung danach aussahen und Mara hauptsächlich mit Jungs auch spielte. Ab der 5. Klasse gingen sie in die selbe Klasse, jeden Tag zusammen zur Schule und unternahmen richtig viel zusammen. Sie haben zusammen die erste Liebe entdeckt und wie sich böser Liebeskummer anfühlt, erzählten sich von dem ersten Näherkommen mit ihren Freunden und was sie beschäftigt. Nach der 10. Klasse besuchten Sie unterschiedliche Schulen mit dem selben Schwerpunkt aber machten jeweils eine andere Ausbildung. Der regelmäßige Kontakt blieb aber bestehen und trafen sich regelmäßig.

Dann entschied sich die eine in eine 300 km weit entfernte Stadt zu ziehen.  Der Umzug kam schnell und dann ging es aber nach einem Jahr schon zurück in die Heimat. Mara zog nur in eine Nachbarstadt. Sie sahen sich durch den Job zwar nicht regelmäßig aber trafen sich alle 2-3 Monate mal. Dann lernte Nathalie ihren Freund kennen. Zog nach 1,5 Jahren Fernbeziehung in seine Stadt. Ob es Mara getroffen hat, weiß sie nicht. Sie sahen sich sehr wenig. Haben ein bis zweimal im Monat Kontakt und trafen sich nur noch dreimal pro Jahr, da die Stadt wo Nathalie hinzog auch wieder 300 km entfernt war.

Zusätzlich entschloss sich Mara von der Heimat ca. 450 km in die andere Richtung zu ziehen. Kein Problem. Nach einem Jahr besuchte Nathalie Mara in ihrer kleinen wunderschönen Stadt. Mara musste leider arbeiten, sodass sie dann abends immer was unternahmen und Nathalie erzählte was sie so tagsüber unternommen hat. Nach dem Rückflug in Ihr neues Zuhause herrschte erstmal Sendepause. Keine Ahnung wieso aber es passierte einfach. Zu den Geburtstagen wurde sich gratuliert und auch zu Weihnachten. Weihnachten sahen sie sich auch kurz. Danach nicht mehr. Der Kontakt kam nur noch einseitig und wenn von der anderen Seite kontakt kam dann nur, weil diese was wollte.

Dann kam Mara auf die Idee Nathalie in Ihrem Urlaub zu besuchen, was Nathalie ziemlich toll fand. Mara hatte sie noch nie besucht in den 5 Jahren, die sie nun in der Großstadt wohnt. An dem Wochenende wo sie kommen möchte ist jedoch ein Festival, wo Nathalie Karten hat. Sie hatte Mara das auch mitgeteilt und auch gesagt, sie könnte sonntags spät nachmittags oder abends kommen, da sie nicht weiß wie lange sie im Stau steht und sie nicht abschätzen kann wann sie zuhause sein wird. Daraufhin wollte Mara Nathalie gar nicht besuchen, obwohl diese noch eine Woche Urlaub hat.

Zusätzlich lud Nathalie Mara zu Ihrem Geburtstag ein. Jedoch las sie diese Einladung und danach passierte wochenlang nichts. Erst nach Rückmeldung von Nathalie gab Mara laut von sich, dass sie nicht käme. Keine Entschuldigung das sie nicht dabei sein kann oder dergleichen einfach nur nein.

Was war passiert? Hat Nathalie sich zu sehr in eine andere Richtung entwickelt? Hat Mara etwas falsch aufgefasst, was Nathalie gesagt oder getan hat? Hat Nathalie falsch reagiert oder ist es einfach der Lauf der Dinge, dass sich Menschen zu sehr entfremden? Hat Mara sich zu sehr zurück gezogen oder möchte sie einfach keinen Kontakt?

Viele Fragen, die trotz Nachfragen von beiden SEiten von der anderen nicht beantwortet werden.

Was würdet Ihr den beiden raten? Ich hätte vorgeschlagen sich zu Treffen und nochmal zu reden, was einen bedrückt. Aber leider sind die beiden ziemliche Sturköpfe. Und beiden gut zureden bringt leider nichts. 🙁 Doof ist, wenn man mit beiden noch befreundet sein möchte.

 

Vielen Dank für’s Lesen und eventuelle Unterstützung.

 

Schreibe einen Kommentar