Plastikfreier Leben

Moin,

wie einige vielleicht auf Instagram mitbekommen habe, habe ich für mich im Mai die Challenge gestartet alle Plastikprodukte im Bad aufzubrauchen. Einige nachhaltige Produkte verwende ich schon. Aber in den Jahren wurde einiges an Produkten mir geschenkt, war in einem Adventskalender oder bekam eine Probe irgendwo mit. Da mir aber diese Massen an Produkten jeden Tag mehr unbehagen bereiten, wenn ich diese sehe habe ich beschlossen alle Produkte jetzt nach und nach aufzubrauchen anstatt in den Müll zu schmeißen. Denn diese haben auch mal Geld gekostet und sollten nicht nutzlos in den Abfall gelangen. Für die Umwelt auch nicht gut.

Ich beschäftige mich mit dem Thema nachhaltiger Leben schon seit fast 2 Jahren. Gestartet hat das ganze mit meinem Verzicht auf Fleisch und einer pflanzenbasierten Ernährung. Da versuche ich so gut es geht schon auf Plastikverpackungen zu verzichten, manchmal nicht so einfach aber von mal zu mal wird man besser darin.

Meinen Kosum an vielen Produkten, sei es Kosmetik (benutze ich so gut wie gar nicht / Minimal nur noch), Kleidung (dieses Jahr erst ein einziges Mal Shoppen gewesen) oder gar andere Dinge, habe ich sehr reduziert und eingeschränkt. Jedes Mal frage ich mich zuerst, ob ich dieses Produkt auch wirklich benötige und wenn ich zu keinem Eindeutigen Ergebnis komme schlafe ich auch eher noch einmal eine Nacht oder Nächte drüber ehe ich mir dieses Produkt kaufe/nicht kaufe.

Ich werde jetzt mal mehr mal weniger zu meinem Plastikreduzierungsprojekt berichten.

Schreibe einen Kommentar