• Nachhaltigkeit

    Ausmisten, ein befreiendes Gefühl

    Moin, vor als auch jetzt in der Pandemiezeit habe ich einiges an Kleidungsstücken, Schuhen und Büchern aussortiert. Es tat so gut, alles aus den Schränken, Regalen und Kommoden rauszuholen, anzuschauen und zu entscheiden, ob man dieses Buch oder jenes Kleidungsstück noch behalten möchte oder nicht. Erschreckend wie man von den Medien als auch von „Außeneinwirkung“ dazu ermuntert wird, unterbewusst, dass Produkt braucht man unbedingt. Mittlerweile bin ich aber davon ab. Wenig bis gar kein Konsum von Kleidungsstücken und wenn dann nur nachhaltig oder second hand. Irgendwie fällt, wenn man sieht, was man alles doch nicht braucht an Konsumgütern, ein großer Ballast von den Schultern, obwohl er vorher gar nicht so…